Neuigkeit

Hopfenjahr 2024

Wie sich der Mühlviertler Hopfen 2024 entwickelt, ist hier zu lesen.

Frühjahr


Das Jahr begann mit einem besonders frühen Austrieb des Hopfens, bedingt durch ungewöhnlich hohe Temperaturen Anfang April. Doch gegen Ende des Monats erlebten das Mühl- und Waldviertel einen unerwarteten Kälteeinbruch, der einige Frostschäden verursachte und die Aufleitarbeit etwas verlangsamte. Glücklicherweise erholte sich der Hopfen dank der milden Temperaturen im Mai schnell wieder. Die derzeitige Niederschlagsmenge ist ausreichend, und das Maiwetter entspricht dem Durchschnitt, was zu einer guten Wachstumsphase für den Hopfen führt.

Ausreichend Niederschläge und gutes warmes Wetter haben dazu geführt, dass schon die ersten Hopfensorten die Gerüsthöhe, 14 Tage früher als erwartet, erreicht haben.

(Stand 03.06.2024)